Nachhaltigkeit im Badezimmer – geht das?

Und ob! Nachhaltigkeit ist in vielen Lebensbereichen zu einem großen Thema geworden. Auch wenn das Konzept keine Erfindung der Neuzeit ist und bereits im Jahr 1713 zum ersten Mal auftauchte, ist es heute im Zuge des Klimawandels wichtiger denn je. Weltweiter Umweltschutz und Ressourcenschonung sind Aufgaben ganzer Nationen. Aber auch jeder einzelne von uns kann zum Großen und Ganzen beitragen und etwa mit Nachhaltigkeit im Badezimmer beginnen. Aufgrund der positiven Entwicklung der letzten Jahre ist es gar nicht mehr so schwer, Produkte zu finden, die nachhaltig sind und im Bad eine gute Figur abgeben.

Wir haben uns der Nachhaltigkeit im Badezimmer in diesem Beitrag genährt und geben Ihnen einige Tipps an die Hand, wie es funktionieren kann.

 

Worum geht es bei Nachhaltigkeit im Badezimmer?

Nachhaltigkeit im Badezimmer kann sich auf unterschiedliche Aspekte beziehen. Einerseits geht es darum, so wenig Verpackungsmüll wie möglich zu produzieren. Vor allem geht es hier um das Thema Plastik. Andererseits sollten die Inhaltsstoffe der Produkte umweltfreundlich sein. Ein Hinweis bietet die Kennzeichnung „biologisch abbaubar“. Mehr Sicherheit schaffen dagegen zertifizierte Naturpflege-Produkte, die zudem frei von bedenklichen Stoffen sind. Nachhaltigkeit ins Bad bringen auch regional hergestellte Erzeugnisse, was den CO₂ Ausstoß durch Transporte reduziert.

Auch Badmöbel werden bei vielen Herstellern nachhaltig produziert. Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft, Lacke, die emissionsarm sind, eine klimaschonende Herstellung und Logistik sowie die Vermeidung von unnötiger Verpackung – die Einrichtung lässt viel Spielraum und das bei einem gleichzeitig ästhetischen Look. Denn schon längst schließen sich eine elegante Optik und Nachhaltigkeit im Badezimmer nicht mehr aus.

 

Die Checkliste für die Gestaltung eines nachhaltigen Badezimmers

Nachfolgend wollen wir Ihnen ein paar Inspirationen an die Hand geben, wie Nachhaltigkeit im Badezimmer gelingt. Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Nachhaltigkeit im Badezimmer bei den Pflegeprodukten

  • feste Waschstücke
  • Zahnbürsten aus Holz
  • Zahnputztabletten oder Pulver
  • Zahnseide aus Maisstärke
  • Haarbürste aus Holz mit Naturborsten
  • Wattestäbchen aus Bambus und Bio-Baumwolle
  • Naturkosmetik
  • wiederverwendbare Abschminkpads aus Bio-Baumwolle
  • Mehrweg- statt Einwegrasierer und Klingen aus Edelstahl
  • Produkte, die sich nachfüllen lassen.

 

Nachhaltigkeit im Badezimmer beim Putzen

  • Zitronensäure
  • Essig
  • Natron
  • Soda
  • biologische Allzweckreiniger
  • Öko-Schwämme oder Luffa-Schwämme
  • Kupfertuch
  • biologisch abbaubare WC-Reiniger
  • umweltfreundliche WC-Steine

 

Nachhaltigkeit im Badezimmer mit Badmöbeln

  • Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft
  • emissionsarme Lacke
  • regionale Lieferanten
  • umweltbewusste Produktion
  • digitalisierte Prozesse
  • Verpackungen aus recycelten Materialien
  • Siegel wie der Blaue Engel, geprüfte Qualität durch die „deutschen Gütegemeinschaft Möbel e. V.“ oder PEFC-Zertifikat
  • klimaneutraler Versand (z. B. DHL GoGreen)
  • CE-geprüfte elektrische Teile

 

Nachhaltigkeit im Badezimmer bei der Dekoration

  • natürliche Materialien wie Holz oder Stein
  • Vasen und Schalen aus recyceltem Glas
  • Fair Trade Teelichter
  • biologisch abbaubare Pflanzentöpfe aus z. B. Bambusfasern
  • nachhaltige Aufbewahrungskörbe
  • Handtücher aus Bio-Baumwolle
  • Badezimmerteppiche aus Jute oder Bio-Baumwolle
  • Lampenschirme aus Seegras Deko-Elemente aus Ton

Tipp: Wenn Sie nachhaltig im Bad handeln wollen, reduzieren Sie sich auf das Wesentliche. Verbrauchen Sie Produkte erst, bevor Sie sich etwas Neues kaufen, schaffen Sie Ordnung und Struktur und bleiben Sie auch bei der Gestaltung eines nachhaltigen Badezimmers minimalistisch. Lassen Sie stattdessen die Qualität der verwendeten Produkte sprechen, die Sie in unseren Kollektionen finden.

So wird Ihr Badezimmer nicht nur nachhaltiger, sondern auch zu Ihrem ganz persönlichen Rückzugsort. Damit gelingt es sogar, dass Ihr Wohlbefinden mindestens genauso nachhaltig wird. Wenn Sie noch Fragen zur Nachhaltigkeit im Badezimmer haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen jederzeit weiter.